· 

Wahlkampf 2019

Im Oktober sind in der Schweiz National- und Ständerats- Wahlen. Hier meine Meinung.

Dieser Blog wird von mir bis zu den Wahlen ergänzt und aktualisiert. Er enthält meine Eindrücke und meine Haltung, er darf nicht als Verallgemeinerung verstanden werden. Sollte sich dennoch jemand Verletzt fühlen bitte meldet dies mit einem Kommentar oder einer Mail.

Stiller und ruhiger möchte ich in meinem Umfeld sein. Deshalb vielleicht etwas lauter und positionierter hier!

 

20. August 2019

Wer rettet die Welt?

Die ganze Klimadebatte scheint im Moment das Zünglein auf der Waage zu sein, für den kommenden Wahlkampf. Klimanotstand einerseits und der Klimawandel ist nicht unsere Schuld andererseits, mit diesen Parolen polarisieren Rechts und Links. Ja klar wie immer!

Dieses Seilziehen jedoch bestärkt mich meiner politischen Gesinnung. Vernunft so sehe ich gibt es für mich nur in der Mitte zu finden.

Das Klima wird zunehmend für eigene Bedürfnisse und Bereicherung missbraucht. Rechts sucht die Probleme bei der Einwanderung und lässt uns glauben nur die Ausländer machen den Dreck.

Links streckt wieder einmal die Hand aus und meint so die Welt retten zu können. Sie sind alle gebildet, Dank globalem Denken, dieses kann jedoch nicht im trauten Heim erworben werden. Für dies muss die weite Welt auch gekannt und gespürt sein. Also heisst es wer die Welt kennenlernen will muss unterwegs sein. Natürlich Umweltschonend! Sie nehmen sich dann das Recht zu behaupten ihre Art zu reisen sei Klimaverträglich doch nur weil Studien das untersuchen was untersucht werden soll und will.

Wer kaum mit fremden Menschen zu tun hat weil er eben nicht so gebildet in der Welt herum gekommen ist verspürt vielleicht doch eine gewisse Angst von eben diesen Fremden. Da liegt nahe, dass solche Menschen vielleicht etwas empfänglicher sind für die rechte Gesinnung und Urteilen dann dementsprechend: Fremde sind gefährlich, und nehmen mir meine Heimat weg. Ganz so abwegig ist diese Behauptung ja dann auch nicht. Blicken wir in die Vergangenheit, löschten doch wir Europäer als Fremde, Völker fast oder ganz aus.

Von Links erwarte ich allgemein weniger Populismus und Idealismus. Auch Links hat ihre Stars. Die einen sonnen sich noch an ihrem Erfolg für das "uneigennützige" Engagement, die anderen sind schon auf die Schnauze geflogen, weil nicht alles so leicht umsetzbar ist und so die eine oder andere Ausrede nicht mehr glaubwürdig klingt. So hat die gegnerische Seite ein leichtes Jemanden Mundtot zu machen. Ja und wenn dann auf der eigenen Seite nicht mehr die nötige Unterstützung kommt, dann kann es sehr Schmerzen! Genau da sind die beiden Punkte die mir sagen für mich geht weder links noch rechts, denn auch jeglicher Shitstorm auf Menschen mit Anfeindungen unter der Gürtellinie gehen für mich gar nicht!

Mein Gefühl sagt, dass die Politik immer genau das Gegenteil erreicht. Könnte also gut sein wenn Links hauptsächlich das Sagen hätte könnte das für die Umwelt fatale Folgen haben. Genau wie es Rechts schaffen würde uns auf direktem Weg in die EU zu führen.

Also welche Grössenwahnsinnige retten nun die Welt oder zumindest uns Menschen oder vielleicht jede Einzelne und jeden Einzelnen.

Polarisierung macht mich müde

Die polarisierende Politik und Einstellung vieler Erdenbürger macht mir zunehmend zu schaffen und unheimlich müde. Fühle mich oft am falschen Platz und merke, dass ich meine Energie oftmals genau am falschen Ort einsetze. Doch wenn ich etwas gerne tue heisst es nicht unbedingt, dass ich mit allem Einverstanden bin. Um etwas zu verändern, was einem selber am Herzen liegt muss doch auch gegen den Strom geschwommen werden können. Genau dort wo die Mitte liegt, weil sie eher bereit ist Kompromisse einzugehen und mit Vernunft zu reagieren. Doch diese Stimmen werden meiner Meinung nach viel zu wenig erhört.

Revolution

...Das wäre schön. Wie ich mir diese Vorstelle, könnt ihr bald lesen....

 

 

 

16. September 2019

Die kann ich nicht wählen

  • Da möchten Politiker plötzlich Einbürgern wer der Schweizer Wirtschaft Gutes tut?!
  • Da scheint ein ausländischer Multimilliardär reinen Schweizer Cannabis in der ganzen Welt zu verkaufen. Offensichtlich legal und von Promis geliebt. (Ich kann mich noch an eine Reportage erinnern, da ist eine Frau verurteilt worden, die Cannabistropfen verkauft hat, wohlverstanden an Menschen denen das Zeug hilft oder zumindest ihre Not lindert!)
  • Mir stellt sich schon die Gretchenfrage wenn in vielen Zeitungen mir ein Mädchen auf der Titelseite zulächelt und es sich dabei nicht um ein Fotomodel handelt, sondern um DAS Gesicht für die Rettung unseres Klima
  • Auch frage ich mich warum ich jemanden wählen soll bei dem der Wurm drinsteckt.
  • Ja manchmal habe ich sogar das Gefühl die Einen meinen unsere Umwelt und unser Klima sei bestechlich, in dem sie meinen wenn sie etwas Schädliches tun, es mit Geld wieder gutmachen können.
  • Da will man mir die Freiheit versprechen, wenn ich mich abschotten lasse und mir das Gefühl geben nur so finde ich meine Selbstbestimmung. Das Gegenüber hat ohne Kompromisse zu parieren!

Punkte von denen mich Parteiziele nicht überzeugen!

 

 

Das sind sogar Punkte wo ich sagen muss die kann ich nicht wählen:

 

  • Uns Schweizer geht es nur gut ohne Einwanderung und wenn möglich ohne Verträge mit der EU ausser sie macht was die Schweiz sagt. Freiheit und Unabhängigkeit kann mir so niemand versprechen! Die Isolation macht mir Angst! Ich kann diese Schweizer Werte nicht einhalten also für mich nicht wählbar!
  • Nur mit Zug und Velo unterwegs und Vegan! Nur so kann das Klima gerettet werden. Frauen nur als Opfer der Männerwelt zu sehen und auch für dies zu streiken, leider auch nicht meine Werte! Also diese Forderungen für mich nicht umsetzbar und deshalb auch nicht wählbar!

 

Mein persönlicher Wahlkreis

Vor doch schon einigen Jahren gab es in der Wegleitung zu den Wahlen eine Grafik die die Parteien positionierte. Unten nun meine persönliche Grafik mit erweiterten Kreisen.

 

  • Der Blaue Kreis stellt die politische Stellung dar, die roten Kreise die Aktiven.
  • Die farbigen Punkte sind die Parteien. Ohne sie namentlich zu nennen jeder kann sich sein eigenes Bild machen.
  • Es könnten zum Beispiel auch noch mehr Punkte sein.

Diese Grafik lasse ich nun etwas wirken. Erklärungen folgen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0